Ostholstein

 

Wie Vegetation entsteht und sich vielfältig entfaltet in verschiedenen Landschaften, lässt sich in diesem Kreis Schleswig-Holsteins besonders gut beobachten.

 An 185 km Ostseeküste entzücken Sandstrände, Steilhänge, Salzwiesen, Dünenlandschaften, Lagunen und Süßwasserseen den Naturliebhaber. Steinge Küsten laden zu geologischen Wanderungen und Zeitreisen ein. Ins Landesinnere folgen Niedermoorlandschaften, die Holsteinische Schweiz, ausgedehnte Waldgebiete und der höchste Punkt am Bungsberg mit 168 m über NN. Die größtenteils landwirtschaftlich genutzte Fläche bietet einerseits weite Sicht, andererseits reizvolle Knicklandschaften im Jahreslauf und die Überleitung zu den kulturell interessanten Orten: altehrwürdige Gutshöfe und Landcafés teilweise mit kulinarischen, künstlerischen oder musikalischen Highlights.

 In der Nähe des Oldenburger Grabens versetzt das Wallmuseum zurück in die Slawenzeit und am Eutiner Schloss oder im Benediktinerkloster Cismar wehen ebenfalls historische Winde.

Viele erfüllende Stunden in diesem fahrradfreundlichen Kreis mit 14 Natur- und 18 Landschafts-schutzgebieten sowie der faszinierenden Insel Fehmarn, der Kornkammer Deutschlands mit abwechslungsreichen Küstenabschnitten, wünschen die selbst begeisterten Natur- und Landschaftsführerinnen und -führer.

 

Sonnenaufgang in Katharinenhof.